Startschuss zum ErasmusPlus Projekt der Berufsschule Neuburg

10.07.2019 20:24

Nach etwa einem Jahr Planung und Vorbereitung startete das ErasmusPlus Projekt der Berufsschule Neuburg mit einem Besuch von drei Lehrkräften (Franz Langhammer, Sarah Schönwetter und ErasmusPlus-Koordinator Sebastian Zäch) an der Partnerschule in Brescia.

In Zusammenarbeit mit der zuständigen italienischen Kollegin Carla Tabaglio wurde ein ebenso spannendes wie abwechslungsreiches Programm gestaltet, das unseren Lehrkräften einen vielschichtigen Einblick in die berufliche Bildungs- und Arbeitswelt Italiens ermöglichte. Vor Ort konnte sich unser Lehrerteam durch mehrere Hospitationen einen Eindruck von der Arbeit italienischer Kolleginnen und Kollegen verschaffen und unser Schulzentrum an unserer Partnerschule vorstellen. Darüber hinaus wurde zusammen mit der italienischen Kollegin Carla Tabaglio ein kleines Projekt zum Thema Flucht und Migration in einer italienischen Schulklasse durchgeführt und auch mehrere Betriebsbesichtigungen standen auf dem Programm. Hier konnten sich die Lehrkräfte unter anderem über automatisierte Produktionsabläufe in der Fertigung von Gasventilen informieren oder aber einen Blick auf die Herstellung der weltbekannten Grissini werfen. Besonders erfreulich war dabei, dass nahezu alle besuchten Betriebe Interesse daran gezeigt haben, in Zukunft Schülerinnen und Schüler für ein Kurzpraktikum bei sich aufzunehmen.

Dem Arbeitsprogramm stand ein Kulturteil gegenüber, in dessen Rahmen unsere Lehrer die Stadt Brescia mit ihren Sehenswürdigkeiten erkunden konnten. Außerdem wurde ein Ausflug ins nahe gelegene Bergamo unternommen, das Brescia in Sachen Schönheit und Sehenswürdigkeiten in nichts nachsteht.

Insgesamt war die Fahrt ein voller Erfolg und wir freuen uns bereits jetzt darauf, im kommenden Schuljahr interessierte Schülerinnen und Schüler nach Italien zu schicken oder aber Gäste unserer Partnerschule hier in Neuburg begrüßen zu dürfen.

Text und Bild: S. Zäch